Miko

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1

Miko

 Puro ist der Name der Fair...

Puro ist der Name der Fair Trade-Produktreihe von Miko, einer Firma, die auf mehr als zwei Jahrhunderte persönlicher Geschichte zurückblickt. Als Leo Michielsen im Jahr 1801 mit dem Handel von Kolonialwaren begann, träumte er nicht von weltweiter Expansion, sondern einfach vom Verdienst seines Lebensunterhalts durch den An- und Verkauf von Pfeffer und Salz, exotischen Gewürzen, Reis, Tee und vor allem Kaffee. Mehr als 130 Jahre lang wurde sein kleines Unternehmen Michielsen Koffie von einer Generation an die nächste weitergegeben. Erst im Jahr 1937, mit dem Erwerb einer großen landwirtschaftlichen Anbaufläche beim belgisch-niederländischen Grenzstädtchen Turnhout, begann der Aufstieg der Firma.

Der ursprüngliche Name Michielsen Koffie wurde zu der prägnanten Abkürzung Miko zusammengefasst. Zu Kriegszeiten, als Mangel an echtem Kaffee herrschte, stellte Miko als Erster Kaffeeersatz aus gerösteten Eicheln her und überlebte so die harten Zeiten. Während der folgenden Aufschwungsjahre bereicherte Miko den Kaffeemarkt um etliche Innovationen, beispielsweise die wasserdichte Innenhülle der Verpackung oder das erste Eintassen-Filtersystem, das auf der Weltausstellung von 1958 der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Im Jahr 1998, kurz vor Beginn des dritten Jahrhunderts der Unternehmensgeschichte, ging Miko in Brüssel an die Börse.

Im Sinne des Firmengründers stellt Miko bis heute Nachhaltigkeit und Verantwortung auf die gleiche hohe Stufe wie Geschmack und Gewinn. Zur Produktpalette gehört daher schon längst ein Fair Trade-Sortiment, das unter dem Namen Miko Puro vertrieben wird. Puro Kaffee arbeitet mit dem World Land Trust, einem internationalen Naturschutzverband, zusammen und kauft vom Handelserlös Teile des südamerikanischen Regenwaldes, um sie der Nachwelt zu erhalten. In Miko Puro Kaffee sind unter anderem Kaffeebohnen aus dem Kongo, wo sich Miko in verschiedenen Naturschutzprojekten engagiert. Gehandelt wird mit kleinen Plantagen, auf denen die kostbaren Bohnen ökologisch angebaut, sorgfältig geerntet und schonend weiterverarbeitet werden.